Torcster UZI

Da ich über das Vögelchen im deutsch sprachigen Netz noch nichts gefunden habe hier ein kleiner Bericht über meine soeben fertig gestellte Torcster UZI. Warum man ein Flugzeug nach einer Maschinenpistole benennt – keine Ahnung. Wem der Name nicht passt der kann den Bausatz auch als Pichler Thermus oder Arkai Ultraleicht Zacki UZI kaufen.
Eigentlicher Hersteller ist wie bei so vielen China Laser Bausätzen Dancing Wings.

Herstellerangaben:
Spannweite 1400mm
Abfluggewicht 350 gr.
Gesteuert über Seite, Höhe und Drehzahlregelung.

Der Bausatz macht einen guten Eindruck wenn er kommt. Es gab keine schlecht geschnittenen Teile, ausgefranste Kanten oder sonstige Probleme. Sogar ein 1 zu 1 Plan für den Bau der Tragfläche ist dabei. Heureka! Auch der Rest der zweiseitigen Bauanleitung ist tatsächlich lesbar und wer schon ein paar Flieger gebaut hat kommt damit gut zurecht.

Das V Leitwerk entsteht in klassischer Gitterbauweise. Geklebt mit Sekundenkleber. Die Befestigung am Leitwerksträger erfolgt mit Kohleteilen die den V Winkel vorgeben. Die beiliegenden Durchführungen für die Anlenkungsdrähte habe ich nicht verwendet sondern normale Bowdenzugröhrchen verwendet. Auch die Drähte selber wurden gegen 0,6 mm Stahldraht ersetzt.

Der Rumpf hat sowohl Kohlefaser ( oder sonstiges schwarzes Kunststoffmaterial) als auch Sperrholzspanten und wird mit Balsaplatten beplankt. Dank Wasserdampf aus dem Wasserkocher läßt sich die Bodenplatte ohne großen Widerstand verkleben obwohl sie in allen Richtungen gewölbt wird. Den Übergang zum Leitwerksträger aus Kohlerohr bilden gestapelte Balsaringe die nach dem verkleben glatt geschliffen werden. Statt Folie habe ich den Rumpf mit 36 gr. Matte und Epoxy überzogen. Anschließend wurde gelb lackiert.

Die Tragfläche wird auf dem Plan gebaut. Auch hier passen die Teile ohne weiteres gut zusammen. Alle Teile sind nummeriert und es kommt kein großes Rätselraten auf. Da ich bei RC Groups einen Erfahrungsbericht gefunden habe der der UZI den Wendekreis eines Tankers bescheinigt habe ich die VForm der Flügelenden jeweils verdoppelt. Dazu mussten nur die beiden Verbinder aus Sperrholz neu gesägt werden.

Die Tragfläche wird in vier Teilen gebaut und zusammengeklebt, eine Trennung der Tragflächenhälften ist nicht vorgesehen.
Die Verbindung von Flügel und Rumpf über nehmen vorne zwei Kohlefaserstäbe. Diese habe ich erst eingeharzt nachdem das Modell so weit fertig war und Rumpf und Flügel bereits mit der hinteren Befestigungsschraube verbunden waren.
Bei der Endleiste kam bei mir leichte Verwirrung auf. Die Endleiste ist nicht ins Profil schleifbar, die Tragfläche ist genauso breit wie im Plan angegeben ohne einen Millimeter der Endleiste weg zu schleifen. Will man das Profil bis zum Ende beibehalten müsste man aber ca. 3/4 der Leiste weg schleifen.

Ich habe mich entschieden die Leiste einfach dünn auslaufen zu lassen und fertig. Zum Abschluss wurde die Endleiste noch mit Epoxy gehärtet. Dabei habe ich an den Endleistenverbindungen noch 36gr. Glasmatte aufgelegt.

An Elektronik wurden verbaut:

– 5 Gramm Servos Torcster
– Torcster Brushless Combo mit 2205 Motor 1350kv und 20 Ampere Regler
– 450 mAh 3s Lipo Turnigy Nanotech

Der Motor wirkt auf eine 7×4 Aeronaut Klappluftschraube an einem 32 mm Spinner.

Damit komme ich mit weiteren 30 gr. Blei auf den in der Anleitung angegeben Schwerpunkt von 46mm. Mittlerweile habe ich aber 5 gr. wieder entfernt.

Die UZI steigt mit dem 2205 Motor sehr gut, Flugzeiten ohne sonderliche Thermik von über 20 Minuten sind mit dem 450 mAh Akku kein Problem. Die Wendigkeit ist im Gegensatz zum Bericht auf RC Groups sehr gut. Die Vergrößerung der V Form scheint gewirkt zu haben. An lauen Sommerabenden macht das Modell viel Spaß.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.