Tamiya TT-02 – der Versuchung erlegen

Nun ist es passiert, auf der Intermodellbau 2017 bin ich der Versuchung erlegen mir ein TT-02 Chassis in der Tüte zu kaufen. 2016 konnte ich noch wiederstehen. Verdammt…Wer die Tüte nicht kennt: Racerparadise verkauft an akut Süchtige den TT-01/2 Bausatz ohne Elektronik, Räder und Karosse für „49 Euro und ein paar Gequetschte“. Zum Glück hatten sie kein M Chassis, sonst wäre ich unter Umständen mit zwei Tüten nach Hause gefahren. 🙂

Zusätzlich gabs aus der Grabbelecke noch einen Opel Adam, hier im Bild bereits lackiert mit Tamiyas PS-6, gelb und einer Schicht Weiß. Das Schwarz ist Edding 8000, Gefrierbeutelmarker. Für „Schön“ wanderte dann noch die Käfer Karosserie von Racersparadise über die Theke.Der Bau ging ohne Besonderheiten über die Bühne. Tamiya typisch passte alles und die Anleitung lässt keine Fragen offen.Auf den Bildern ist bis auf die Alu Öldruckdämpfer noch alles stock. Mittlerweile sind die Alukardanwelle und das Speedgetriebe mit 68 Zähnen ins Chassis gewandert. Kugellager wurden direkt verbaut. Die Dämpfer stammen von Conrad und lagen seit Jahren bei mir Zuhause rum. Modifiziert mit den kurzen Kugelkopfaufnahmen von Tamiya, diese blieben vom CC-01 übrig glaube ich, passen die Dämpfer mit ihren 55mm von Lochmitte zu Lochmitte ganz gut in das TT-02.Der Adam für 5 Euro wurde mit LRP und HPI Aufklebern aus der Grabbelkiste in Renntrimm gebracht.Da ich zu geizig war einen Dekorbogen zu kaufen mussten die Scheinwerfer und Scheiben frei Hand abgeklebt werden. Dabei trieben mich die Scheinwerfer fast in den Wahnsinn. Hat auch nicht wirklich gut geklappt wie man sieht…Der Racersparadise Käfer wurde in Tamiya PS-14 mit einer Schicht Schwarz getaucht. Wie ich finde eine sehr geniale Farbe.Die Scheibenrahmen sind wieder Edding 8000, die Chromteile sind von außen mit dem Pinsel und Chromsilber von Model Master aufgebracht. Das Ganze ist noch in Arbeit.Noch schnell ein wenig vorhandene (Alt)Elektronik ins Auto geworfen und ab auf die Piste. Mit der derzeitigen Untersetzung von 6,55 kommt der 21 Turn Motor gut klar. Weder der Regler noch der Motor wird sonderlich warm. Der TT-02 ist im Vergleich zu meinem alten Robitronic ETC Sport sehr giftig auf der Hinterache. Entweder ich gewöhne mich dran oder ich versuche es vielleicht irgendwann mit den Yeah Racing Achsschenkeln für hinten mir 2 Grad Vorspur. Bevor ich über 34 Euro für die Originalteile von Tamiya bezahle friert die Hölle zu… Das extreme Stempeln in Kurven bekomme ich hoffentlich mit anderen Reifen oder verändertem Dämpfersetup in den Griff.

Verbaut wurden bis jetzt:

  • TT-02 in der Tüte
  • Kugellagersatz
  • Conrad Alu Öldruckdämpfer von Anno Knips
  • Highspeed Getriebeset TT-02 mit 68T
  • Carson Motorritzel 27 Zähne Modul 0,6
  • Tamiya TT-02 Alu Antriebswelle
  • Reely Standard Servo RS-610 MG
  • Robitronik Speedstar 2 (brushed) Fahrtregler
  • Absima Thrust Eco 21 Turn Motor

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.