HG P402 – weiter gehts

Der Jeep auf HG P402 Basis hat noch einige Kleinigkeiten bekommen. Das Licht an der Front ist mittlerweile eingebaut. Die Heckleuchten warten noch auf ihren Einbau. Zusammen mit den Zusatzleuchten am Dachgepäckträger ergibt das eine ordentliche Lichtausbeute.

Ebenfalls verbaut wurden ein Schnorchel aus eigener Herstellung und Außenspiegel von Absima. Der Lexaninnenraum den ich mit der Karosse bestellt hatte wurde mit einer Tamiya Fahrerfigur versehen und mit Heißkleber in der Karosserie verklebt.

Durch das Mehrgewicht fängt das Chassis langsam an in die Federn zu sinken und steht nicht mehr ganz so hochbeinig da wie der Storch im Salat. Die bestellten Öldruckdämpfer sind allerdings noch unterwegs. Wie die sich auf das Fahrwerk auswirken werden bleibt abzuwarten.

Ein externes BEC von Hobbywing liefert nun stabile 6 Volt. Damit gehört das warnende Pfeifen der Fernsteuerung bei jedem Lenkausschlag der Vergangenheit an.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.