Gran Katastroph…

… wie der Nichtfranzösischsprachige sagen würde. 🙂

Beim Polieren, siehe vorheriger Beitrag, hat sich herausgestellt das der Lenker eine ordentliche Kerbe abbekommen hat. Anscheinend war dort mal eine Klingel oder ähnliches mit einer Metallschelle befestigt. Das weiche Alu des Lenkers hat dort eine umlaufende, tiefe Kerbe die im ungeputzten Zustand gar nicht so auffiel. Jetzt, da der Lenker blitzt und blinkt ist die Stelle aber um so besser zu sehen und da mir die Worte „Kerbwirkung“, „Lenkerbruch“ und „schwere Unfälle“ im Kopf herumschwirren werde ich den Lenker wohl ersetzten.

Eine Nachfrage in der Klassikabteilung des Rennrad-News Forums brachte ebenfalls die Empfehlung den Lenker zu tauschen. Zum Glück ist Ersatz bereits gefunden. Ein Forumsnutzer hat einen entsprechenden Lenker von CTA zu verkaufen. Ein Glück, zum einen hätte ich ungern einen anderen Lenker als den Originalen verbaut, zum anderen sind Lenker mit dem französischen Sondermaß von 25mm in der Klemmung nicht so häufig zu finden.

Noch unschöner als der Lenker ist die Kurbel. Das große Kettenblatt der Solida Kurbel hat einen derartigen Schlag das der Umwerfer nicht schleiffrei über dem großen Kettenblatt laufen kann. Egal wie er eingestellt wird, das Kettenblatt schleift entweder innen oder außen am Käfig, so sehr eiert es. Schade um die Kurbel. Das Kettenblatt ist aufgepresst, kann also nicht getauscht werden. Dabei wiegt die komplette Kurbelgarnitur nur nachgemessene 530 Gramm(!). Also eine echte Schande die Kurbel nicht nutzen zu können.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.