Aeronaut Classic – die Jungfernfahrt

Die Classic von Aeronaut hat zum ersten Mal Wasser in freier Wildbahn gesehen. Am letzten Wochenende wurde die Jungfernfahrt absolviert. Was soll ich sagen? Der Rumpf ist dicht, es fährt, reagiert sehr schön auf das Ruder und macht einfach ein tolles Bild auf dem Wasser.

Leider kommt durch das offene Cockpit doch sehr viel Wasser über wenn man Vollgas gibt. Sobald das Wasser am Rumpf aufsteigt schlägt es ins Cockpit. Hier fehlen Leisten am Bug welche die Welle umlegen. Ich denke ich werde in nächster Zeit nachrüsten und zusätzlich noch das Cockpit abdichten. Bis dahin darf nur mit sanftem Gashändchen gefahren werden. Die Abdichtung des Heckdeckels mit Cellpack hat sich hingegen bewährt. Hier dringt wie zu erwarten kein Wasser ein.

Auch die originale Welle mit Kupplungsschlauch und der original Schraube hat gut funktioniert. Ich bin gespannt ob der Kupplungsschlauch auch auf die Dauer hält. Die Motorisierung mit dem 400er Speed ist ausreichend für eine originalgetreue Geschwindigkeit. Ich schätze mit einer anderen Schraube wären mit dem gleichen Motor auch noch ganz andere Geschwindigkeiten möglich.

Wie auf den Bildern zu sehen wurde die Classic auch direkt einer Inspektion durch die Seenotrettung unterworfen. Trotz noch fehlendem Steuerrad wurde die Weiterfahrt gestattet. 🙂

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.